Urlaubsstress vermeiden: Machen Sie es besser!

Urlaubsstress vermeiden: Machen Sie es besser!

Planung im Alltag und im Fuerteventura-Urlaub vermeidet Stress.

Überstunden machen, um vor der Abreise nach Fuerteventura noch die restliche Arbeit zu beenden, schnell noch die letzte Wäsche waschen, den Koffer packen, dann Hund, Katze, Pflanzen in Pflege geben… – völlig gestresst gerät man bei der kleinsten Kleinigkeit in Rage. Und das alles nur, weil man vor dem (erholsamen!) Urlaub noch alles erledigen will. Machen Sie es besser!

Beginnt man seine Fuerteventura-Ferien im Stressmodus, braucht man zum Abschalten womöglich mehr Zeit, als der Urlaub hergibt und riskiert obendrein, diese krank im Bett statt bräunend am Strand zu verbringen. Es ist auch ein absurder Mechanismus: man investiert seine ganze Energie in Arbeit und Vorbereitungen, um sich im Urlaub genau davon zu erholen.
Wer in seinem Beruf auf Hochtouren arbeitet, bemerkt oft nicht die körperliche und psychische Überforderung. Erst wenn der Stress abfällt, nämlich in den ersten Tagen am Ferienort, zieht der Körper die Konsequenzen: Das Immunsystem ist geschwächt und der nächste Infekt vorprogrammiert. Dazu kommt, dass viele Menschen zu hohe Erwartungen an ihren Urlaub stellen. Nicht selten fühlt man sich enttäuscht und nach den Ferien noch ausgelaugter als zuvor.

Daher rät der Bundesverband Deutscher Internisten (kurz: BDI) allen gestressten, urlaubsreifen Workaholics: Gönnen Sie sich in der täglichen Routine kleine Pausen, in denen Sie bewusst abschalten – auch das Handy – und sich entspannen. „Für die körperliche und psychische Gesundheit ist es sehr wichtig, im Alltag tatsächlich zu erspüren, wie man sich gerade fühlt, um auf eine Überlastung rechtzeitig reagieren zu können, und sich jeden Tag die Zeit für kleine Urlaubsmomente zu nehmen.“
Ob dieser Mini-Urlaub aus einem regelmäßigen, ungestörten Mittag- oder Abendessen besteht, aus einer täglichen Stunde Sport, Spazieren gehen oder dem Hobby frönen ist unerheblich. Wichtig ist, dass man dabei weder an die nächsten Termine und noch zu erledigenden Projekte denkt, noch diese Zeit für berufliche Besprechungen ‚nutzt’.
Neben diesen kleinen ‚Ferieninseln’, die man in den Alltag einbaut, kann man sich mit ein paar Tricks stressfrei auf die Urlaubszeit vorbereiten.

Gemeinschaftliche Fuerteventura Urlaubsplanung: Der Vater möchte sportliche Aktivitäten, die Mutter Wellness und Spa, der Sohn in die Berge, die Tochter ans Meer und alle wollen Sonne. Damit es trotz der unterschiedlichen Wünsche und Vorstellungen ein für die ganze Familie erholsamer Urlaub wird, sollte man sich im Vorfeld zusammensetzen und einen Kompromiss finden, mit dem alle einverstanden sind. Das kann zwar etwas zeitintensiv werden, aber es beugt langen Gesichtern und damit einem erheblichen Stressfaktor vor.

Zeitplanung und Delegierung: Am richtigen Zeitpunkt des Kofferpackens scheiden sich ebenso die Geister. Während die einen schon zwei Tage vor Reisebeginn alles fix und fertig haben, sind die anderen Verfechter der „In letzter-Minute-reicht-auch“-Methode. Welche Variante stressfreier ist, liegt auf der Hand.
Das gleich Prinzip der Vorbereitung gilt für den Arbeitsplatz: Nehmen Sie schon einen Tag Urlaub vor dem eigentlichen Ferienbeginn – und dies ohne es ihren Kollegen mitzuteilen, damit niemand aus dem Büro auf die Idee kommt anzurufen und zu fragen: „Könntest Du mal eben noch...“
Auch die Devise „delegieren statt durchdrehen“ sollte man sich zu Herzen nehmen. Die meisten Familienmitglieder und Kollegen sind durchaus in der Lage und Willens, einige Punkte Ihrer Aufgabenliste zu übernehmen.

Erholsame Heimkehr: Der letzte Urlaubstag auf Fuerteventura sollte die Überschrift „ruhig Blut“ tragen. Lange Schlafen und gemütlich frühstücken (den Surf-/ Segel-/ Tauchkurs hat man in weiser Voraussicht schon gestern abgeschlossen), noch einmal am Strand spazieren gehen, sich ein Stündchen Sonne gönnen und das diesjährige Lieblingsrestaurant besuchen – außer Kofferpacken sollten Sie zum Abschluss nicht mehr als diese Tätigkeiten einplanen, damit Sie den Urlaub erholsam ausklingen lassen und noch einmal so richtig Kraft tanken können.
Verbringen Sie Ihre zwei letzten Ferientage, bevor der Arbeitsalltag Sie wiederhat, zuhause – der Entspannungs-Langzeiteffekt ist enorm.
Damit der Stress am ersten Arbeitstag nicht die Erholung der vergangenen zwei Wochen zunichte macht, sollten Sie alle Termine und Besprechungen auf die nächsten Tage legen, denn Sie werden zunächst genug mit Ihren Routineaufgaben und der Durchsicht ihrer (elektronischen) Post zu tun haben. Und die während Ihrer Abwesenheit angefallenen Kleinigkeiten haben Ihre Kollegen ja netterweise übernommen!

Entspannt bis zum nächsten Mal: Sollten Sie in Ihrem Urlaub Ihr Interesse für Schach- oder Volleyballspielen, Yoga, Fotografieren oder indonesisches Essen entdeckt haben, nehmen Sie es mit nach Hause. Je mehr Sie diese lieb gewonnenen Aktivitäten in Ihren Alltag integrieren, desto mehr „Ferieninseln“ haben Sie. Auf dass der nächste Urlaub schon zu Beginn erholsam wird!

(Hrsg. aus einem Artikel von Heike Bludau)

Michel Robeers

Important notice Close me
Please add Spirit of Fuerteventura to your start screen.  It will work like a WebApp. Search in your browsers menu for something like this:
On PC Chrome: Create shortcut
On Mobile: Add to start