Die Kraft der Heilpflanzen

Die Kraft der Heilpflanzen

Heilpflanzen wurden seit Urzeiten verwendet, um Krankheiten zu behandeln. Sie enthalten Wirkstoffe, die für ihre Heilkraft verantwortlich sind. Die Pflanzen haben mehrere Eigenschaften, so können zur gleichen Zeit mehrere Fehlfunktionen behandelt werden.

Einige Pflanzen wurden mit ihren Spanischen Namen gelistet, um die Kommunikation in dem lokalen Laden zu vereinfachen. Zu den bekanntesten gegen Verdauungsbeschwerden gehören: Kamille, Eisenkraut, Minze, Melisse, Koriander ...

{module medicinal}

Zur Bekämpfung von Blähungen: Grüner Anis und Sternanis, Zimt, Holzkohle, Ton ...
Entgiftung der Leber: Artischocke, schwarzer Rettich, Boldotee, Milchdistel, Desmodium, bittere Kamille, Löwenzahn ...
Abführmittel: Sen (nicht missbrauchen), Kreuzdorn, Frangula .. Etwas sanfter sind: Zaragatona Samen, Kalk, Chia, Psyllium ...
Diuretikum; Schachtelhalm, Mais Stigma, Petersilie, Mädesüß, Goldrute, Wacholder ...
Für Harnwegsinfekte: Heidekraut, Bärentraube, Preiselbeere ...
Zum Entfernen von Nierensteinen: Steinbrecher oder Anemaria, Grama, zusammen mit einer Diuretikum Pflanze.
Zur Reduzierung von Cholesterin: Hefe von rotem Reis, Omega-3, Kanarienvogelfutter, Leber und entgiftende Pflanzen.
Zur Regulierung von Zucker: Stevia (gemahlen), Zimt-Extrakt, Copalchi, Bohnenhülsen, Kaktusfeige, Chrom ...
Entspannend: Baldrian, Passionsblume, Orangenblüten, Lavendel, Rosenblüten, Melisse, Hopfen, Mohn, Lavendel, Eisenkraut; und für besseren Schlaf: Melatonin und Tryptophan.
Zur Reinigung: Birke, Brennnessel, Sarsaparilla, Klette, Ysop, ...
Für Prostataprobleme: Sabal, Kürbiskerne
Hormonelle Regulatoren: Salbei, Schafgarbe, Rotklee, Dongquai, Maca, Nachtkerzenöl, ...
Gelenkschmerzen und Entzündungen: Weidenrinde, Teufelskralle, schwarze Johannisbeere, Kurkuma, Mädesüß, ...
Durchblutungsstörungen, schwere Beine, Krampfadern: Rosskastanie, Rotwein, Hamamelis, Mäusedorn, Steinklee, Ginko ...
Bei Celulítis: Gotu Kola zusammen mit einem Diuretikum und Kreislaufmittel.
Hypertonie: weißer Olivenbaum, Weißdorn, Mistel, Knoblauch, ...
Hypotension: Rosmarin, Süßholz, ...
Husten und Erkältungen: Thymian, Sonnentau, Wegerich, Lungenflechte, Eibisch, Rosmarin, Eukalyptus (als Dampfinhalation), Malve, Holunder, Angelina, Vitamin C, ...
Zur Stärkung des Immunsystems: Echinacea zusammen mit Gelée Royale, Reishi, Shiitake, Propolis. Es gibt auch die Katzenkralle, Vitamin C, und insbesondere kolloidales Silber (sehr starkes natürliches Antibiotikum).
Energie: Ginseng, Guarana, Matxa ...

Aloe Vera: mit Reinigungseigenschaften, antibakteriell, entgiftend, für Verdauungsprobleme, Gastritis, Magengeschwüre, ...
Ingwer: Sehr gut schleimlösend, Husten, Grippe, Magenverstimmung,um Krämpfe, Blähungen, Durchfall, Schwindel, Erbrechen und Übelkeit zu verhindern (ideal in der Schwangerschaft).
Vergessen Sie nicht, dass es sehr wichtig ist für ein gutes Funktionieren unseres Körpers den Darm, der alles absorbiert was wir essen und trinken, in Ordung zu haben. Für eine gute Regeneration der Darmflora wird eine Ergänzungsnahrung auf Basis von Bifidus empfohlen.
Heilpflanzen können Sie auf vielen verschiedenen Formen bekommen. Als Tee, als konzentrierten Extrakt, als Tabletten, Sirups, ätherisches Öl (Aromatherapie) und, zur Behandlung der Psyche, als Blütenessenzen.
Fragen Sie uns, und wir werden Ihnen die für Sie am geeignetsten nennen.

Montse – Herbolario Pachamama, Corralejo

Einige Pflanzen wurden mit ihren Spanischen Namen gelistet, um die Kommunikation in dem lokalen Laden zu vereinfachen. Zu den bekanntesten gegen Verdauungsbeschwerden gehören: Kamille, Eisenkraut, Minze, Melisse, Koriander ...
Zur Bekämpfung von Blähungen: Grüner Anis und Sternanis, Zimt, Holzkohle, Ton ...
Entgiftung der Leber: Artischocke, schwarzer Rettich,
Boldotee, Milchdistel, Desmodium, bittere Kamille, Löwenzahn ...
Abführmittel:
Sen (nicht missbrauchen), Kreuzdorn, Frangula .. Etwas sanfter sind: Zaragatona Samen, Kalk, Chia, Psyllium ...
Diuretikum; Schachtelhalm, Mais Stigma, Petersilie, Mädesüß, Goldrute, Wacholder ...
Für Harnwegsinfekte: Heidekraut, Bärentraube, Preiselbeere ...
Zum Entfernen von Nierensteinen: Steinbrecher oder
Anemaria, Grama, zusammen mit einer Diuretikum Pflanze.
Zur Reduzierung von Cholesterin: Hefe von rotem Reis, Omega-3, Kanarienvogelfutter, Leber und entgiftende Pflanzen.
Zur Regulierung von Zucker: Stevia (gemahlen), Zimt-Extrakt,
Copalchi, Bohnenhülsen, Kaktusfeige, Chrom ...
Entspannend: Baldrian, Passionsblume, Orangenblüten, Lavendel, Rosenblüten, Melisse, Hopfen, Mohn, Lavendel, Eisenkraut; und für besseren Schlaf: Melatonin und Tryptophan.
Zur Reinigung: Birke, Brennnessel,
Sarsaparilla, Klette, Ysop, ...
Für Prostataprobleme: Sabal, Kürbiskerne
Hormonelle Regulatoren: Salbei, Schafgarbe, Rotklee,
Dongquai, Maca, Nachtkerzenöl, ...
Gelenkschmerzen und Entzündungen: Weidenrinde, Teufelskralle, schwarze Johannisbeere, Kurkuma, Mädesüß, ...
Durchblutungsstörungen, schwere Beine, Krampfadern: Rosskastanie, Rotwein, Hamamelis, Mäusedorn, Steinklee, Ginko ...
Bei Celulítis:
Gotu Kola zusammen mit einem Diuretikum und Kreislaufmittel.
Hypertonie: weißer Olivenbaum, Weißdorn, Mistel, Knoblauch, ...
Hypotension: Rosmarin, Süßholz, ...
Husten und Erkältungen: Thymian, Sonnentau, Wegerich, Lungenflechte, Eibisch, Rosmarin, Eukalyptus (als Dampfinhalation), Malve, Holunder,
Angelina, Vitamin C, ...
Zur Stärkung des Immunsystems: Echinacea zusammen mit Gelée Royale, Reishi, Shiitake, Propolis. Es gibt auch die Katzenkralle, Vitamin C, und insbesondere kolloidales Silber (sehr starkes natürliches Antibiotikum).
Energie: Ginseng,
Guarana, Matxa ...
Aloe Vera: mit Reinigungseigenschaften, antibakteriell, entgiftend, für Verdauungsprobleme, Gastritis, Magengeschwüre, ...
Ingwer: Sehr gut schleimlösend, Husten, Grippe, Magenverstimmung,um Krämpfe, Blähungen, Durchfall, Schwindel, Erbrechen und Übelkeit zu verhindern (ideal in der Schwangerschaft).
Vergessen Sie nicht, dass es sehr wichtig ist für ein gutes Funktionieren unseres Körpers den Darm, der alles absorbiert was wir essen und trinken, in Ordung zu haben. Für eine gute Regeneration der Darmflora wird eine Ergänzungsnahrung auf Basis von Bifidus empfohlen.
Heilpflanzen können Sie auf vielen verschiedenen Formen bekommen. Als Tee, als konzentrierten Extrakt, als Tabletten, Sirups, ätherisches Öl (Aromatherapie) und, zur Behandlung der Psyche, als Blütenessenzen.
Fragen Sie uns, und wir werden Ihnen die für Sie am geeignetsten nennen.

 

Montse – Herbolario Pachamama, Corralejo

 

Important notice Close me
Please add Spirit of Fuerteventura to your start screen.  It will work like a WebApp. Search in your browsers menu for something like this:
On PC Chrome: Create shortcut
On Mobile: Add to start