Der menschliche Körper

Der menschliche Körper

In unserem vorhergehenden Artikel "Die reale materielle Welt" haben wir unsere Leser eingeladen sich vom konditionierten Bewusstsein zu verabschieden, um es zu ermöglichen, neue Sichtweisen auf das Leben zu erforschen. Im vorliegenden Artikel werden wir versuchen dem Leser einige erfrischende Einsichten über unseren Körper bereitzustellen, die seine Funktionsweise und Wege wie wir ihn harmonisieren können, betreffen.

Es wird angenommen, dass unser Körper aus Molekülen besteht,  Materie, die aufgrund einer unbekannten Ursache herumschwirrt! Und das Ergebnis davon ist unser Bewusstsein! Das bedeutet Gedanken, Gefühle, Wünsche, Emotionen, Leidenschaft, Liebe, Hass, Sünde Erleuchtung, etc. Alle sind Resultat dieser sich zufällig treffenden Moleküle. Alles scheint ein taumelnder Walzer aus Molekülen zu sein!

Unser Körper besteht aus 70 bis 80 Billionen Zellen und jede einzelne von ihnen ist beständig beschäftigt in ihrem eigenen Gebiet. Daraus resultieren 100.000 biochemische Reaktionen pro Sekunde! Wussten Sie dass unser Körper 20 Millionen Blutzellen pro Minute produziert? Und dass er 50 Millionen Zellen pro Sekunde produziert? Unser Gehirn verarbeitet 40 Billionen Info-Bits pro Sekunden und unser Bewusstsein registriert hiervon nur 2000 Info-Bits pro Sekunde. Wir haben am Tage rund 60.000 Gedanken und nur über 2.000 davon werden wir uns bewusst.

Sehen Sie Ihren Körper immer noch als statische und langsam sich entwickelnde Einheit? Bitte ändern Sie Ihre Meinung über ihn, denn Ihr Körper ist eine schwirrende Energiesuppe und Materie! Er erneuert sich fortlaufend und mit einer dramatischen Geschwindigkeit: alles sechs Wochen eine neue Leber, alle drei Monate ein neues Skelett, jeder Monat eine neue Haut und alle fünf Tage erneuert sich die Magenschleimhaut! Ihr Körper erneuert sich innerhalb von zweieinhalb Jahren bis auf das letzte Atom!

Die Bausteine für diesen neuen Körper kommen aus unserer Umwelt und wir tauschen ihn durch atmen, essen, trinken, Aufnahme, unsere Metabolismus und Ausscheidung. Mit jedem Atemzug tauschen wir zehn bis 22 Atome aus! Das ist eine zehn mit 22 Nullstellen! Und was wir ausatmen kommt von Abfallprodukten aus unseren Zellen und wir von einem anderen Lebewesen eingeatmet. Auf diese Art und Weise tauschen wir unsere Organe direkt und sehr intim aus.

Alle diese Prozesse laufen in einem harmonischen Energiefeld ab. Jedes Ungleichgewicht in diesem Feld wird sich früher oder später zeigen - als Krankheit. Unsere materialistische Weltanschauung hat uns glauben lassen, dass wir alle Krankheiten mit Chemie in den Griff kriegen. Und ganz genau, wenn wir Chemie anwenden, verschwinden die Symptome der meisten Krankheiten. Aber haben wir damit wirklich das Problem gelöst oder haben wir einfach nur die Symptome der Krankheit bekämpft und das Ungleichgewicht ist immer noch vorhanden? Wir können den Mechanismus der Krankheit durchbrechen, aber wenn wir nicht die Ursache des Ungleichgewichtes in unserem Energiefeld beseitigen, wird dieses Problem sich lediglich auf eine andere Art und Weise manifestieren, höchstwahrscheinlch mit einer schlimmeren Krankheit.

Aber wie können wir einem Ungleichgewicht in unserem Energiefeld nachspühren? Und wie heilen wir es?

Bitte stellen Sie sich Ihren Körper als einen Fluss vor. Von weitem erscheint er wie ein statisches Element in seiner Umgebung, aber wenn man genauer hinsieht, nimmt man ihn als eine sich bewegende Einheit wahr. Eine Einheit die fortlaufend Energie und Information mit ihrer Umgebung austauscht. Ein Fluss ist zu keinem Zeitpunkt derselbe Fluss, genau wie Ihr Körper. Beide sind einer konstanten Erneuerung unterworfen und beide sind Teil Ihrer Umgebung und interagieren mit dieser.

Dieses Wissen ist eine der Grundlagen für Heilung. Eine andere Grundlage ist es sich Zeit zu nehmen, um in den Körper hineinzuhorchen ... in Ruhe und Liebe. Eigenliebe, Liebe für den Körper und für Ihren Geist und für Ihre Seele. Keine Chemie kann Ihnen dies bieten, kein Trunk, kein Essen und keine Fernsehshow. Nur Sie selbst sitzen am Steuer Ihres Wesens und Ihres Wohlbefindens. Gestatten Sie sich selbst die Zeit eine Innenschau zu halten statt sich zu wundern wie Sie in ihre Umgebung passen.

Erlangen Sie die Harmonie zwischen sich und ihrer Umgebunge, indem Sie sie als Einheit ansehen. Sie sind Teil der Umgebung und die Umgebung ist ein Teil von Ihnen. Beide fliessen ineinander über.

Es gibt mehrere Wege eine optimale Basis zu schaffen, um sich selbst zu finden. Aber alle haben eins gemeinsam: erlauben Sie sich Sie selbst zu sein, hören auf sich und respektieren Sie sich. Eine Möglichkeit ist die Meditation. Die Meditation ist nicht so eine komische Sache aus einer längst vergangenen oder exotischen Kultur, sondern eine Art und Weise sich Zeit für sich selbst zu nehmen. In der Tat ist die Meditation in ihrer Form nicht aus der westlichen Kultur hervorgegangen, doch auch schon unsere entfernten Vorfahren - welche in einem grösseren Einklang als wir mit den Elementen und ihrer Umgebung lebten - haben sie auf eine ähnliche Weise praktiziert. Während unserer "Zivilisationsprozesses" haben wir diese Praktiken durch "wissenschaftliche" und "hochtechnologische" Alternativen ersetzt. Es liegt an uns dieses alte Wissen, die Harmonie und den Selbstrespekt wieder zu erlangen.

Michel Robeers

Important notice Close me
Please add Spirit of Fuerteventura to your start screen.  It will work like a WebApp. Search in your browsers menu for something like this:
On PC Chrome: Create shortcut
On Mobile: Add to start