Spirit of Fuerteventura

Fuerteventura Reiseführer & Lifestyle Magazin

Bei Kenntnis der Bedeutung des Tourismus für diese schöne Insel könnte man sich fragen: was könnte noch mehr getan werden, um sich vorteilhaft zu unterscheiden von anderen beliebten Reisezielen? Wie können wir mehr Besucher anziehen, und dies ohne dafür Unmengen an Geld aufzuwenden? Wie können wir das Image unserer Insel verbessern, oder sogar eine neue Facette hinzufügen? Um das herauszufinden, sollten wir einen Blick auf das werfen, was gegeben ist und von da beginnen.

Fuerteventura ist berühmt für seine endlosen Strände und Surf-Möglichkeiten. Es hat einen hervorragenden Ruf bezüglich der Qualität des lokalen Ziegenkäses, der lokal angebauten Aloe Vera und der Ruhe der Insel. Aber es hat auch einige Fehler in den Augen gelegentlicher Besucher - der Touristen: an den Stränden, obwohl in einem guten Zustand, fehlen ausreichend Mülleimer, um bequem den anfallenden Müll zu entsorgen, es gibt wenig Vegetation, und einige Leute kommentieren, dass es wenig Kulturereignisse gibt, oder diese zumindest nicht rechtzeitig publik gemacht werden.

Also hier haben wir drei wichtige Momente, die einen Blick wert sein könnten: Strände, Kultur und Natur.

Um unsere herrlichen Strände sauber(er) zu halten, wäre es eine gute Idee, mehr Mülltonnen aufzustellen und sie häufiger zu leeren. Es gibt sogar Sandreinigungsmaschinen, die auf vierteljährlicher Basis in den späten Abendstunden eingesetzt werden könnten, um unsere Strände makellos zu halten. So würde eine Maschine für die gesamte Insel ausreichen. Können Sie sich vorstellen, welche Auswirkungen diese Massnahme auf Touristik Promotions-Touren und Messen haben könnte?

Die Kultur der Insel Fuerteventura ist vor allem landwirtschaftlichen Ursprungs: Ziegenfarmen, Aloe Vera Plantagen-, Tomaten-Anbau, und die lokale Musik mit dem beliebten Timple, der kleinen Gitarre mit 5 Saiten. Die besten Musikdarbietungen finden auf den vielen Fiestas zu Ehren lokaler Schutzheiliger statt. Gut, aber warum nicht mit diesem Kapital privater Musiker eine Folklore-Performance auf den Märkten in den verkehrsreichsten Ferienzeit des Jahres schaffen? Die erfolgreiche Initiative von El Campanario in Corralejo, an Sonntagen lokale Kunst & Handwerk mit Majorero Musik zu verbinden, beweist, dass es eine grosse Nachfrage dafür gibt. Dies trägt wesentlich dazu bei, das Profil Fuerteventura´s zu verbessern. Jedes bedeutende touristische Zentrum auf der Insel könnte eine wöchentliche Majorero Musik-Veranstaltung mit einheimischer Musik organisieren.

Fuerteventura hat vor kurzem den Status einer schützenswerten Biosphäre erhalten, um die natürlichen Ressourcen zu erhalten. Obwohl wir wesentliche Eingriffe in die Natur vermeiden wollen, könnte es gut sein, kleine Baumpflanzungen in oder nahe den Dörfern anzulegen, um so oasenähnliche Bereiche zu schaffen. Einigen beliebten Orten fehlt es wirklich an Grünflächen. Es könnte wirklich ein Vorteil sein, sie anzulegen, so dass Einheimische und Touristen im Schatten ausruhen können, vor allem im Sommer.

Eine weitere Möglichkeit wäre es, die größte Show von allen unseren Gästen zu bieten: einen unvergesslichen Blick auf unsere Galaxie bei Nacht, und sogar - zu bestimmten Zeiten des Jahres – auf herabregnende Sternschnuppen. Und es ist völlig kostenlos! Fuerteventura hat den Vorteil, viele dunkle Gegenden zu haben, aber es wäre wunderbar, wenn die zuständigen Behörden die Initiative ergreifen würden, die öffentliche Beleuchtung jeden Monat für ein paar Stunden auszumachen, so dass jeder das maximale Sternen-Erlebnis erfahren könnte. Können Sie sich vorstellen, welche Wirkung dies auf den Ruf Fuerteventuras und auf den zukünftigen Tourismus hier haben könnte?

 

 

Fuerteventura ist berühmt für seine endlosen Strände und Surf-Möglichkeiten. Es hat einen hervorragenden Ruf bezüglich der Qualität des lokalen Ziegenkäses, der lokal angebauten Aloe Vera und der Ruhe der Insel. Aber es hat auch einige Fehler in den Augen gelegentlicher Besucher - der Touristen: an den Stränden, obwohl in einem guten Zustand, fehlen ausreichend Mülleimer, um bequem den anfallenden Müll zu entsorgen, es gibt wenig Vegetation, und einige Leute kommentieren, dass es wenig Kulturereignisse gibt, oder diese zumindest nicht rechtzeitig publik gemacht werden. Also hier haben wir drei wichtige Momente, die einen Blick wert sein könnten: Strände, Kultur und Natur. Um unsere herrlichen Strände sauber(er) zu halten, wäre es eine gute Idee, mehr Mülltonnen aufzustellen und sie häufiger zu leeren. Es gibt sogar Sandreinigungsmaschinen, die auf vierteljährlicher Basis in den späten Abendstunden eingesetzt werden könnten, um unsere Strände makellos zu halten. So würde eine Maschine für die gesamte Insel ausreichen. Können Sie sich vorstellen, welche Auswirkungen diese Massnahme auf Touristik Promotions-Touren und Messen haben könnte? Die Kultur der Insel Fuerteventura ist vor allem landwirtschaftlichen Ursprungs: Ziegenfarmen, Aloe Vera Plantagen-, Tomaten-Anbau, und die lokale Musik mit dem beliebten Timple, der kleinen Gitarre mit 5 Saiten. Die besten Musikdarbietungen finden auf den vielen Fiestas zu Ehren lokaler Schutzheiliger statt. Gut, aber warum nicht mit diesem Kapital privater Musiker eine Folklore-Performance auf den Märkten in den verkehrsreichsten Ferienzeit des Jahres schaffen? Die erfolgreiche Initiative von El Campanario in Corralejo, an Sonntagen lokale Kunst & Handwerk mit Majorero Musik zu verbinden, beweist, dass es eine grosse Nachfrage dafür gibt. Dies trägt wesentlich dazu bei, das Profil Fuerteventura´s zu verbessern. Jedes bedeutende touristische Zentrum auf der Insel könnte eine wöchentliche Majorero Musik-Veranstaltung mit einheimischer Musik organisieren. Fuerteventura hat vor kurzem den Status einer schützenswerten Biosphäre erhalten, um die natürlichen Ressourcen zu erhalten. Obwohl wir wesentliche Eingriffe in die Natur vermeiden wollen, könnte es gut sein, kleine Baumpflanzungen in oder nahe den Dörfern anzulegen, um so oasenähnliche Bereiche zu schaffen. Einigen beliebten Orten fehlt es wirklich an Grünflächen. Es könnte wirklich ein Vorteil sein, sie anzulegen, so dass Einheimische und Touristen im Schatten ausruhen können, vor allem im Sommer.
Eine weitere Möglichkeit wäre es, die größte Show von allen unseren Gästen zu bieten: einen unvergesslichen Blick auf unsere Galaxie bei Nacht, und sogar - zu bestimmten Zeiten des Jahres – auf herabregnende Sternschnuppen. Und es ist völlig kostenlos! Fuerteventura hat den Vorteil, viele dunkle Gegenden zu haben, aber es wäre wunderbar, wenn die zuständigen Behörden die Initiative ergreifen würden, die öffentliche Beleuchtung jeden Monat für ein paar Stunden auszumachen, so dass jeder das maximale Sternen-Erlebnis erfahren könnte. Können Sie sich vorstellen, welche Wirkung dies auf den Ruf Fuerteventuras und auf den zukünftigen Tourismus hier haben könnte?

Important notice Close me
Please add Spirit of Fuerteventura to your start screen.  It will work like a WebApp. Search in your browsers menu for something like this:
On PC Chrome: Create shortcut
On Mobile: Add to start